Alte Herren: Ü50 siegt knapp

FC Marl Ü50 – SV Höntrop 3:2 (0:0)

 -Bericht von Jupp Uhlenbruch-
Wie man sich trotz einer deutlichen Führung fast selbst noch um den verdienten Lohn eines Sieges bringen kann, bewies die Ü50 des FC Marl gegen den SV Höntrop bei bestem Fußballwetter an der Hagenstraße recht deutlich, gab man eine sichergeglaubten Sieg fast noch aus der Hand.
Der Reihe nach:
Der Gast aus Höntrop fand wesentlich besser ins Spiel und hatte die ersten klaren Torchancen, so stand bereits nach drei Minuten ein gegnerischer Angreifer ziemlich frei im 16-er des FC Marl, schloss sofort ab, jedoch wurde sein Schuss aus spitzem Winkel eine Beute von Dirk Gardhoff im Gehäuse des FC und nur kurze Zeit darauf verfehlte ein Fernschuss das Tor der Gastgeber nur um Zentimeter… vom FC Marl war bis dato kaum etwas zu sehen.
Das sollte sich nach etwa zehn Minuten ändern.
Zunächst wurde Dieter Thies’ Schuss kurz vor dem Tor noch von einem Abwehrspieler geblockt, zwei Minuten später schob Jörg Overdieck aus kurzer Entfernung nach toller Vorarbeit von Horst Zühlke die Kugel völlig freistehend am Höntroper Tor vorbei…das hätte es eigentlich sein müssen.
Ansonsten plätscherte das Spiel vor sich hin, keiner Mannschaft gelang es, sich eine Feldüberlegenheit zu erspielen, geschweige denn Torchancen zu kreieren, lediglich ein Fernschuss von Martin Seiler, der knapp das Gehäuse der Gäste verfehlte, sowie eine Minichance von Bernd Wendler, der nach tollem Solo am 16-Meter-Raum zum Schuss kam, der den Torhüter allerdings vor keine großen Probleme stellte, sorgten für etwas Abwechslung in einem an Torszenen doch recht armen Spiel, für die wenigen Zuschauer nicht wirklich unterhaltsam.
Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern, als mit Siggi Meger etwas mehr Zug in die Angriffe unserer Oldies kam und so war es dann Martin Seiler, der nach 45 Minuten einen Pass von Sebastian Thiem an der Strafraumgrenze aufnahm und einfach mal trocken und humorlos abzog…der nicht ganz unhaltbare Schuss schlug zur Führung des FC Marl im kurzen Eck ein.
Seiler war es auch, der einen großen Anteil am zweiten Treffer der Marler besaß, als er einen langen Pass in den Strafraum der Bochumer Vorstädter schlug, den Siggi Meger, in dieser Szene sträflich ungedeckt, aufnahm und zum 2-0 abschloss.
Nur zwei Minuten darauf spitzelte Jörg Overdieck die Kugel nach einem Eckball von Udo Meister um dritten Treffer in die Maschen des Höntroper Tores…eine 3-0 Führung, was sollte da noch schiefgehen, man führte deutlich, hatte den immer mehr nachlassenden Gegner mittlerweile im Griff.
Aber wie das im Fußball nun mal so ist, selbst bei den Ü50-Kickern ist das nicht anders, ließ man die Zügel nun schleifen, es wurde munter gewechselt, es schlichen sich immer mehr Unaufmerksamkeiten und Nachlässigkeiten im Spiel der Gastgeber ein und urplötzlich, wie aus dem Nichts, kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, als man in der Abwehr nicht entschlossen genug zu Werke ging.
Plötzlich wachten die Gäste noch einmal auf, da noch fünf Minuten zu spielen waren und siehe da – mit einem Male stand es nur noch 3-2 für die Marler.
Nachdem in der gegnerischen Hälfte der Ball völlig unnötig vertändelt wurde, nachdem man den richtigen Zeitpunkt des Abspiels verpasste, kam der Gegner nach dem Ballverlust und dem eigenen schnellen Überqueren der Mittellinie sogar noch zum Anschlusstreffer…es wurde eng und man drohte ein Spiel aus der Hand zu geben, welches man schon locker nach Hause gebracht zu haben schien.
Höntrop warf nun noch einmal alles nach vorne, die FC-Abwehr schwamm bedenklich, letztendlich aber sollte es doch noch reichen, vielleicht auch deshalb, weil der ansonsten sehr umsichtig leitende Schiedsrichter die Begegnung gute drei Minuten zu früh abpfiff.
 
Fazit:
Oft sollte sich der FC Marl derartige Aussetzer nicht erlauben, wer weiß was passiert wäre, wenn das Spiel tatsächlich über die volle Zeit gegangen wäre.
Aufstellung: D.Gardhoff, G.Preuß, C.Vandrey, K.Heimbruch, H.Zühlke, F.Tollkamp, B.Wendler, J.Overdieck, M.Seiler, U.Meister, D.Thies, S.Müller, A.Gawollek, S.Meger, S.Thiem
 
Tore:
1-0 M.Seiler
2-0 S.Meger
3-0 J.Overdieck
3-1
3-2
X