Alte Herren: Ü50 mit Arbeitssieg

SSV Rhade Ü50 – FC Marl Ü50  2:4 (1:3)

-Bericht von Jupp Uhlenbruch-
Gewaltig strecken mussten sich die FC-Oldies nur vier Tage nach dem Kreispokalfinale in Erkenschwick, um den SSV Rhade mit 4-2 zu bezwingen, die Gastgeber erwiesen sich als ein Gegner, der sich immer wieder vehement gegen eine Niederlage stemmte und in der zweiten Halbzeit ein mehr als gleichwertiger Spielpartner war.
Bereits nach  drei Minuten hatten die Gäste die erste Chance, jedoch scheiterte Michael Weber am Rhader Torhüter, der im Laufe der Partie noch des öfteren durch diverse Glanztaten auf sich aufmerksam machen konnte.Machtlos war er allerdings, als nur 60 Sekunden später Thomas Bunte und Michael Weber sich per Doppelpass durch die Abwehr mogelten, wo letztendlich Thomas Bunte für die Führung des FC sorgte, indem er die Kugel überlegt ins Eck schlenzte.Nur zwei Minuten später sorgte dann Michael Weber, der in den ersten Momenten des Spiels sehr auffällig agierte, für das zweite Tor der Gäste, nachdem die Rhader Abwehr den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone brachte und Thomas Börner nachsetzte, der seinerseits den frei postierten Weber anspielte, welcher keine Mühe hatte zu vollenden und als Udo Gotink mit toller Direktabnahme nach schöner Flanke von Dieter Thies nur knapp das Gehäuse der Gastgeber verfehlte, konnte einem schon Angst und Bange um die Hausherren werden, zu deutlich war die Überlegenheit des FC.
Nach einer Viertelstunde meldete sich dann auch die Heimmannschaft mal im Spiel an, hatte innerhalb kürzester Zeit zwei Großchancen, die allerdings von Dirk Gardhoff glänzend zunichte gemacht wurden.Eine Traumkombination zwischen Dieter Thies, Christian Müller und Thomas Bunte, führte dann zum dritten Marler Treffer, für den erneut Bunte verantwortlich zeichnete, keine Frage, die Gäste hatten scheinbar alles im Griff, Rhade kam zwar immer wieder sporadisch vor das Tor unserer Mannschaft, im Abschluss waren sie jedoch bis zur 25.Minute zu harmlos,  kamen dann allerdings  nach einem wunderschön vorgetragenen Angriff zum Anschlusstreffer.Kapitän Jörg Overdieck hatte kurz vor dem Pausenpfiff noch eine Chance für die Marler Gäste, scheiterte aber mit seinem Gewaltschuss am Keeper der Mannen vom Dahlenkamp.
Direkt nach Wiederbeginn übernahm der FC wieder die Initiative und sollte Thomas Bunte, an diesem Tage glänzend aufgelegt, zunächst an der Latte des Rhader Tores scheitern, um kurz darauf freistehend am Tor vorbeizuzielen, so machte er es nach einem tollen Doppelpass mit Dieter Thies in der 50.Minute besser und erzielte mit trockenem Linksschuss das 4-1 für unsere Mannschaft.
Im Gefühl des sicheren Vorsprungs ließen die Marler die Zügel ein wenig schleifen, allmählich machte sich auch der Kräfteverschleiß bei dem ein oder anderen Akteur bemerkbar, immerhin standen noch sieben Spieler auf dem Feld, die vier Tage zuvor noch das Finale in Erkenschwick gespielt hatten.Ferner zogen sich Thomas Börner und Michael Weber Blessuren zu, konnten nur noch bedingt eingesetzt werden und es entwickelte sich jetzt endlich ein ausgeglichenes Spiel, Rhade war nun gleichwertig, hatte einige gute Möglichkeiten, scheiterte zunächst aber an Dirk Gardhoff, oder aber am Torpfosten.
So gelang den Gastgebern lediglich nur noch der Anschlusstreffer zum 2-4, als die Marler Defensive, mittlerweile mit dem Gedanken wohl schon komplett unter der Dusche, einen Angreifer laufen ließ, dieser bedankte sich und knallte das Leder an Gardhoff vorbei in die Maschen.Nachdem dann beide Teams noch die ein oder andere kleinere Chance ausließen, beendete der Referee nach 70 Minuten eine Partie, welche in der ersten Hälfte von den Gästen mehr oder weniger klar beherrscht wurde, in der die Gastgeber im zweiten Durchgang allerdings wesentlich mehr Spielanteile besaßen und mit etwas mehr Schussglück, sowie mehr Konzentration im Abschluss, dem FC durchaus noch hätten gefährlich werden können.
Insgesamt eine unterhaltsame, vor allen Dingen aber sehr faire Partie.
Nachdem der FC Marl sich bereits vor einiger Zeit beim SV Schermbeck bezüglich dessen Fairness und äußerst sportlichen Verhaltens bedankt hat, muss an dieser Stelle der SSV Rhade ebenfalls lobend erwähnt werden.Hier traf man auf einen Gegner, der sich über die gesamte Spielzeit hinweg als sehr angenehmer und jederzeit fairer Gegner präsentierte und von dem wir uns wirklich wünschen, auch in Zukunft noch das ein oder andere Match bestreiten zu können.
Fazit:Unter dem Strich ein verdienter Sieg gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner, der uns im zweiten Durchgang das Leben mehr als schwer gemacht hat, sei es durch sein eigenes Zutun, als auch durch die doch etwas schwindenden Kräfte und die vielen Spiele des FC in den letzten Wochen.

Aufstellung:
D.Gardhoff, M.Weber, R.Simon, T.Börner, C.Vandrey, C.Müller, T.Bunte, U.Meister, D.Thies, J.Overdieck, U.Gotink

Tore:
0-1 T.Bunte
0-2 M.Weber
0-3 T.Bunte
1-3
1-4 T.Bunte
2-4

X