Verdiente Niederlage besiegelt das Aus im Kreispokal

Nachdem man am Wochenende im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer trotz der Niederlage eine ordentliche Leistung zeigte, ging der FC Marl als Favorit in das Kreispokal Achtelfinale beim SV Dorsten-Hardt. Und der Beginn der Gäste war durchaus als ordentlich zu bezeichnen. So traf Benedikt nach kürzester Zeit mit einem Distanzschuss nur den Pfosten und verpasste somit die frühe Führung für den FC Marl. Gleichzeitig schien der Pfostentreffer die Gastgeber geweckt zu haben und so ging Dorsten-Hardt postwendend mit 1:0 in Führung. Eine Flanke flog hoch, sehr hoch, in den Strafraum und landete hinter dem Verteidiger beim Angreifer, der nur noch einschieben brauchte. Wer nun dachte, dass sich der FC Marl aufbäumte, sah sich allerdings getäuscht. Viele Fehlpässe und wenig Laufbereitschaft führten dazu, dass man mit unverändertem Ergebnis in die Pause ging. Auch die zweite Hälfte schaffte keine Besserung. Ungeordnet und mit vielen Fehlpässen im Spielaufbau machte man es Dorsten über weite Strecken leicht, die Führung zu verteidigen. Einige wenige Chancen auf den Ausgleich und ein mögliches Weiterkommen blieben ungenutzt und somit war hier Endstation im diesjährigen Kreispokal. Fazit bleibt, dass es zwingend einer Leistungssteigerung und mehr Einsatzbereitschaft braucht, um am Wochenende beim Auswärtsspiel Wiedergutmachung zu betreiben und eventuell Punkte mit aus Waltrop an die Hagenstraße zu nehmen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Jugend. Setzte ein Lesezeichen permalink.
X