Frauen gewinnen knapp und verdient

Dank des Treffers von Justyna Kopton gewannen die Fußballerinnen des FC Marl am Sonntag ihr Heimspiel gegen die Fortuna aus Seppenrade. Schon in der dritten Minute erzielte Kopton das Tor des Tages.
 
Justyna Kopton trifft unhaltbar
 
Sie erlief sich den Ball auf der rechten Außenbahn und schob die Kugel ins lange Eck. Seppenrade besaß nach zwanzig Minuten die dicke Möglichkeit auszugleichen, doch der Ball landete zum Glück für die Marlerinnen am Außenpfosten. Der FCM hingegen hätte bis zur Pause gut und gerne noch zwei weitere Treffer erzielen können doch weder Julia Grundhöfer per Kopf noch Seda Tekin konnten die gute gegnerische Torfrau überwinden.
 
FC Marl - Fortuna Seppenrade 1:0 (1:0)
 
Auch in der zweiten Hälfte viel kein weiteres Tor mehr. Torfrau Nadine Stiller musste nur einmal richtig eingreifen, ansonsten verlebte sie einen eher ruhigeren Nachmittag. Auf der Gegenseite raubte die Fortuna-Torhüterin den FC-lerinnen ein ums andere Mal die Nerven und vereitelte alle weiteren Chancen. Besonders beim Schuss von Linda Schirmacher von der Strafraumgrenze zeigte sie ihr ganzes Können und lenkte den Ball gerade noch über die Latte. Am Ende blieb es bei der knappen Führung für die Wagener-Elf und durch den sechsten Saisonsieg konnte man in der Tabelle sogar wieder zwei Plätze gut machen.
 
FCM: Stiller, Eke (46. Spina), Hafkemeyer, Kopton (76. Kreuzaler), Breda, Schirmacher, Güthling, Zoschke (46. Sossnowski), Tekin, Gutzeit und Grundhöfer
 

 

2017  FC Marl 2011 e.V.   globbers joomla templates