FC Marl 2011 e.V. – „Jugend Kompakt“

Die drei letzten Meisterschaftsspiele im Jahr 2018 bestritten die Teams der B-Juniorinnen, die C-Junioren sowie unsere D1-Junioren. Alle drei Mannschaften hatten Heimrecht und wollten das Jahr mit einem Erfolg abschließen.

B-Juniorinnen

Nach dem Heimspielerfolg gegen das Team aus Gladbeck in der letzten Woche gingen die Mädchen von Trainerin Janina Paulusma sehr motiviert in die Partie. Nach der ersten Viertelstunde, die ziemlich zerfahren absolviert wurde, kam der FC Marl besser ins Spiel und ging in der 30. Minute durch Zara Yesiltepe mit 1:0 in Führung. Leider musste man schon in der 39. Minute das 1:1 hinnehmen. Nach der Pause hatten die B-Juniorinnen vom SC Herten mehr vom Spiel und erzielten in der 42. Minute das 1:2. In der Endphase konnte der SC Herten zwei weitere Treffer erzielen und die Mädchen aus Herten gingen als verdiente Siegerinnen vom Feld.

C-Junioren

Die Partie unserer C-Junioren fand bereits unter der Woche statt. Hierbei handelte es sich um ein Nachholspiel, dass aufgrund der Kreispokalendspiele verlegt werden musste.
Der Tabellenvierte aus Disteln kam besser ins Spiel und setzte die Jungs vom FC Marl heftig unter Druck. Den hervorragenden Abwehrleistungen und den guten Reaktionen vom Torhüter Vincent Olfmann hatte man es zu verdanken, dass dieses Spiel torlos in die Pause ging. Auch nach dem Seitenwechsel war der SV Vestia Disteln die spielbestimmende Mannschaft und kam weiterhin zu zahlreichen Torchancen. Mit etwas Glück und einer kämpferischen Mannschaftsleistung blieb der FC Marl im Spiel. In der 54. Minute nutzte Eduard Roleder eine Kontersituation zum 1:0 für die Marler.
Nun nahm der Druck weiter zu und die Spieler vom FCM wurden das Öfteren in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Vincent Olfmann war es zu verdanken, dass das Tor des Heimteams an diesem Abend sauber blieb.
So konnte sich das Team von der Hagenstraße über einen erfolgreichen Jahresabschluss freuen.

D-Junioren

Die D1-Junioren trafen im Heimspiel auf die Mannschaft vom TSV Raesfeld. Der Tabellensiebte kam in der 1. Halbzeit zu einigen Torchancen, die von der gut eingestellten Averbeck-Truppe vereitelt wurden. Auch das Heimteam schaffte es immer wieder gefährlich vor dem Raesfelder Tor aufzutauchen, hatte aber eine starke Abwehrreihe gegen sich.
So konnten sich beide Teams mit der Punkteteilung zufriedengeben und auf ein faires Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld zurückblicken.

X