Alte Herren: Ü50-Torflut in Bossendorf

SV Bossendorf Ü50 – FC Marl Ü50 5:11 (2:5)

-Bericht von Jupp Uhlenbruch-
Insgesamt 16 Toren in knapp 70 Minuten durften die etwa 20 Zuschauer beim Spiel der Ü50 des FC Marl beim SV Bossendorf beiwohnen und um es vorwegzunehmen, es hätten auf beiden Seiten noch einige mehr sein können, jedoch scheiterten insbesondere die Gäste aus Marl fünfmal an Pfosten bzw. Latte des Bossendorfer Gehäuses, aber auch die Gastgeber trafen das Gestänge des FC-Tores zwei Mal.
Alle Tore einzeln zu schildern, würde wohl den Spielbericht etwas zu ausführlich ausfallen lassen, begnügen wir uns damit, die schönsten Treffer in ihrer Kurzform zu schildern.
Nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Abtastens, sorgten Dieter Thies und Thomas Bunte nach einer Viertelstunde für eine beruhigende 2-0 Führung und selbst als die Gastgeber nach einem Durcheinander in der FC-Abwehr zum Anschlusstreffer kamen, ließen die Mannen von der Hagenstraße nicht locker, erzielten kurz darauf nach einer Traumflanke von Udo Meister den dritten Treffer, für den Dieter Thies mit herrlichem Kopfball verantwortlich zeichnete…sicherlich wird sich der Torschütze selbst nicht an allzu viele Treffer auf dem Kleinfeld erinnern, die er mit dem Kopf erzielt hat.
Über das vierte Tor, von Michael Schabio erzielt, sorgte erneut Thies für den fünften Treffer, dem allerdings eine glänzende Vorarbeit von Heiko Siegeln vorausging, der mit einem tollen Solo mehrere Gegenspieler ausspielte, um dann uneigennützig in die Mitte zum besser postierten Mitspieler abzulegen.
Dirk Gardhoff im Marler Tor, eigentlich ein ruhiger und solider Schlussmann, dachte sich kurz vor dem Wechsel wohl, er müsse dem Gegner ein guter Gast sein, als er einen harmlosen Ball, den er eigentlich mit einer Hand hätte abfangen müssen, kurzerhand ins eigene Netz beförderte, sorry Dirk, DAS hatte etwas von Slapstick, somit kamen die Hausherren zu ihrem zweiten Torerfolg.
Mit einer mehr als komfortablen Führung im Rücken, ging man dann in die zweite Hälfte und es dauerte nicht lange bis die Gäste ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten.Thomas Bunte und Dieter Thies, denen die Lust am Spiel deutlich anzusehen war, spielten sich gekonnt durch die Bossendorfer Abwehr, wo Bunte dann letztendlich den besser postierten Thies sah, der keine Mühe hatte das Leder zum sechsten Marler Treffer über die Linie zu bugsieren…bereits der vierte Streich des „Youngster“ im Team.
Nachdem auch die Heimmannschaft zwischenzeitlich verkürzen konnte, waren es zweimal Thomas Bunte und Kapitän Jörg Overdieck, welche die Treffer sieben bis neun markierten, es deutete sich ein zweistelliges Ergebnis an, zumal noch 15 Minuten zu absolvieren waren, Chancen gab es zuhauf, vor allen Dingen Heiko Siegeln klebte das Pech an den Stiefeln, entweder scheiterte er am gegnerischen Keeper, oder aber Pfosten und Latte standen einem Torerfolg des Stürmers im Wege, es hat an diesem Tage für ihn einfach nicht sein sollen.
Es dauerte eine Weile -Bossendorf hatte zwischenzeitlich zum vierten Male getroffen- bis es Jörg Overdieck gelang das zehnte Tor zu erzielen, was gleichbedeutend mit dem Gewinn eines Kasten Biers für die Mannschaft war, den Betreuer Jupp Uhlenbruch der Truppe bei einem Sieg im zweistelligen Bereich versprochen hatte…ob der gute Jupp sich über das zweistellige Resultat gefreut, oder sich eher über den Verlust des Kasten Biers geärgert hat, ist nicht bekannt.
Kurz vor dem Abpfiff kamen die tapferen Gastgeber dann auch zum fünften Tor und als alle schon mit dem Abpfiff rechneten, war es Udo Meister, der den Schlusspunkt setzte.Nachdem er einen Gegenspieler aussteigen ließ, stand er mutterseelenallein vor Bossendorfs Keeper, täuschte einmal kurz an, umkurvte dann den am Boden liegenden Torhüter, um dann locker zum 11-5 Endstand zu vollenden…keine Frage, ein schönes Tor der „Natter“, die sich mit diesem Treffer für eine gute Leistung selbst belohnte.
Fazit:Gegen einen jederzeit fairen und niemals aufsteckenden Gegner siegten die Oldies des FC Marl deutlich.Zwar versuchten die Gastgeber mit viel Einsatz und Kampfgeist dagegenzuhalten, waren aber weitestgehend chancenlos gegen einen Gegner, der an diesem Tage einfach um einiges besser war und auch spielerisch viele Glanzpunkte setzen konnte.

Aufstellung:
D.Gardhoff, G.Preuß, R.Simon, V.Kuzaj, M.Seiler, M.Schabio, T.Bunte, H.Siegeln, U.Meister, D.Thies, J.Overdieck

Tore:
0-1 D.Thies
0-2 T.Bunte
1-2
1-3 D,Thies
1-4 M.Schabio
1-5 D,Thies
2-5 D.Gardhoff (Eigentor)
2-6 D.Thies
3-6
3-7 T.Bunte
3-8 T.Bunte
3-9 J.Overdieck
4-9
4-10 J.Overdieck
5-10
5-11 U.Meister

X