Alte Herren: Ü50-Niederlage in Essen

Preußen Essen – FC Marl Ü50  3:2 (2:1)
-Bericht von Jupp Uhlenbruch-

Ziemlich schwach besetzt, mit nur 12 Spielern, davon war noch der ein oder andere nicht ganz fit, reiste die Ü50 des FC Marl in die Ruhrmetropole nach Essen zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams.
Bei kühlen Temperaturen kam unser Team zunächst so gut wie gar nicht in Tritt, kassierte bereits in der 3.Spielminute den ersten Treffer nach einer Kette von Fehlern in der eigenen Abwehr, schlussendlich jagte ein Angreifer die Kugel zur frühen Führung der Essener in das diesmal von Frank Schulz gehütete Gehäuse des FC.
Und die Gastgeber legten nach, nur fünf bzw. zehn Minuten später verpassten sie einen höheren Vorsprung, zum einen verfehlte ein Essener Stürmer nach einer Ecke das Tor nur um Zentimeter, zum anderen verhinderte Frank Schulz das zweite Tor, in dem er toll reagierte, als ein Preußen-Stürmer allein auf ihn zulief, „Schulli“ aber zur Ecke abwehren konnte.
Was war eigentlich mit unserer Mannschaft los ?
Nach ca. 20 Minuten schien man endlich mal am Spielgeschehen teilnehmen zu wollen, versuchte die Bälle in den eigenen Reihen zu halten und selber mal Initiative zu ergreifen und so war es Karlo Simon, der nach schönem Solo das Tor der Preußen knapp verfehlte,
Weitere dicke Möglichkeiten verpassten sowohl Jörg Overdieck, der nach Vorarbeit von Frank Tollkamp freistehend aus acht Metern über das Tor köpfte, als auch Dieter Thies, der -von Karlo Simon glänzend in Szene gesetzt, freistehend aus 12 Metern verzog…hier wäre definitiv mehr drin gewesen.
Zwischendurch allerdings gab es immer wieder die ein oder andere Chance der Gastgeber, die ihr Heil mit langen Bällen in die Spitze versuchten, ein probates Mittel, hatten doch Gerald Preuß und Rüdiger Krakau ihre liebe Mühe und Not mit dem wieselflinken und mit allen wassern gewaschenen Sturmführer der Essener.
Dennoch erkämpfte sich unser Team eine Spielüberlegenheit und die wurde dann in der 30. Minute von Erfolg gekrönt, als sich Thomas Bunte im 16-er gegen zwei Abwehrspieler behauptete und mit dem linken Fuß unhaltbar zum mittlerweile verdienten Ausgleichstreffer vollstreckte.
Leider sollte dieser Ausgleichstreffer nicht allzu lange von Bestand bleiben, denn quasi mit dem Halbzeitpfiff verfiel die Abwehr wieder in kollektiven Tiefschlaf, als eine Ecke der Gastgeber an Freund und Feind vorbeisegelte, um am langen Pfosten einen Essener Angreifer zu finden, der vällig freistehend zur 2-1 Pausenführung einnickte…unnötig wie ein Kropf, war man doch gerade so richtig im Spielgeschehen involviert.
Die zweite Halbzeit begann mit einer Chance für Rolf Kempf, der sich am Strafraum der Essener irgendwie den ball erkämpfte, im Abschluss leider den ball nicht mehr richtig kontrollieren konnte und die Kugel am langen Eck vorbeischob.
Es folgten dann allerdings wieder zehn Minuten, die der FC dann mehr oder weniger verschlief, als man zunächst noch Glück hatte, dass ein Stürmer völlig blank vor dem Tor, die vorzeitige Entscheidung verpasste, setzte er seinen Kopfball doch knapp am FC-Gehäuse vorbei.
Eine Minute später war es dann aber doch so weit, Frank Schulz leistete sich seinen einzigen Fehler an diesem Tage, als er einen Schuss eines Angreifers aus gut 20 Metern falsch berechnete und ins eigene Tor boxte…ansonsten bot „Schulli“ aber eine sehr gute Leistung, die er bereits kurz darauf erneut bestätigte, als er in glänzender Manier mit tollem Reflex einen Schuss aus nächster Nähe parieren konnte.
Unsere Oldies besannen sich nun ihrer Fähigkeiten, angetrieben vom sehr starken Frank Kurschatke, erarbeitete man sich wieder eine klare Überlegenheit und wer weiß was passiert wäre, hätte Karlo Simon nicht -völlig freistehend vor Essens Torhüter, dazu noch unbedrängt- den Ball im Tor versenkt, anstatt danebenzuschießen…DAS MUSSTE der Anschlusstreffer sein.
So reichte es schlussendlich nur noch zu einem Treffer, den Jörg Overdieck, erzielte, als er nach schöner Vorarbeit von Frank Kurschatke überlegt zum 
3-2 Endstand einnetzte…leider war es dann die letzte große Chance für unsere Jungs, die einfach nicht mehr zwingend vors Tor der Gastgeber kamen, im Gegenteil, kurz vor dem Abpfiff rettete der Pfosten ein mögliches 4-2 für die gastgebene Mannschaft.
Unter dem Strich steht ein nicht ganz unverdienter Sieg von Preußen Essen gegen ein Marler Team, welches zwar aufopferungsvoll kämpfte, allerdings der angespannten Personalsituation Tribut zollen musste, so hatten während des Spieles z.B. Karlo Simon, Thomas Bunte, Dieter Thies und Rüdiger Krakau mit mehr oder weniger gravierenden Blessuren zu kämpfen, möglicherweise wäre bei eine etwas dickeren Personaldecke mehr drin gewesen, der Gegner war keinesfalls übermächtig.
 
Aufstellung: F.Schulz, G.Preuß, R.Krakau, K.Heimbruch, F.Tollkamp, J.Overdieck, F.Kurschatke, R.Kempf, T.Bunte, K.Simon, D.Thies, V.Kuzaj
 
Tore:
1-0
1-1 T.Bunte
2-1
3-1
3-2 J.Overdieck
X