Alte Herren: Ü50-Kantersieg gegen „Spielgemeinschaft“

FC Marl Ü50 – SG Laer-Markania 5:0 (2:0)

-Bericht von Jupp Uhlenbruch-
Klar und deutlich mit 5:0 besiegten die Oldies des FC Marl die SG Laer-Markania aus Bochum, die diesem Namen alle Ehre machte, wusste deren Betreuer Peter Lemke wohl selbst nicht so ganz genau, bei welchen Vereinen seine Spieler üblicherweise am Wochenende auflaufen…ergo machte man von Bochumer Seite aus, aufgrund Personalmangels, aus der Not eine Tugend und stellte einen Kader zusammen, der wohl aus allen Teilen der Regionen um Bochum und Recklinghausen zusammengewürfelt wurde.
Die erste Chance im Spiel sollten die Gastgeber besitzen, Thomas Bunte ließ in bewährter Manier mehrere Gegenspieler stehen, sein Schuss wurde jedoch von einem Abwehrspieler noch von der Torlinie gekratzt, allerdings hatten auch die Gäste kurz darauf eine Riesenmöglichkeit, Marls Keeper Dirk Gardhoff parierte jedoch den scharfgeschossenen Ball mit phantastischem Reflex, von dort ging das Spielgerät an den Pfosten…hier hatten die Gastgeber großes Glück.
Der erste Treffer dieses Spiels fiel dann in der 20.Minute auf recht kuriose Art und Weise.
Die Marler erhielten von der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen, Sebastian Thiemlief von der Auswechselbank aufs Spielfeld, nahm sich der Sache an und schlenzte die Kugel zur 1-0 Führung ins Netz.
Dieser Spielstand hatte eine ganze Zeitlang Bestand, beide Mannschaften neutralisierten sich, die FC-Abwehr um Kalle Heimbruch stand sicher, aber auch die Defensive der Gäste ließ keine weiteren Chancen für den FC Marl zu, somit spielte sich das Spielgeschehen zumeist im Mittelfeld ab.
Es dauerte bis zur 30.Minute, bis das man wieder von einer Möglichkeit für eine der beiden Mannschaften sprechen konnte, allerdings führte diese dann auch zum zweiten Tor für die Gastgeber, wieder war eine Standardsituation vorausgegangen, als eine Hereingabe von Frank Tollkamp genau vor die Füße von Martin Seiler, aktuell in bestechender Form, fiel, der mit dem linken Fuß fulminant ins untere Toreck abschloss.
Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild wenig, Bochum hatte mehr Ballbesitz, war bestimmt nicht das schwächere Team, es fehlte allerdings an Durchschlagskraft, zumal deren bester Angreifer Frank Staffel zunächst von Gerald Preuß, anschließend von Martin Seiler, weitestgehend aus dem Spiel genommen wurde, Chancen waren auch weiterhin Mangelware.
Eine kleinere Möglichkeit hatten die Gäste dann aber doch, als nach einem Eckstoß ein Kopfball nur knapp über das Marler Gehäuse ging, hier waren allerdings schon 55 Minuten gespielt.
Unsere Mannschaft ließ dem Gegner die optische Überlegenheit, versuchte aus einer sicheren Abwehr die entscheidenden Konter zu fahren und so war es dann Jörg Overdieck, der einen tollen Pass von Kapitän Karlo Simon aufnahm und das Leder aus vollem Lauf unerreichbar zum dritten Marler Treffer in die Maschen setzte.
Der Widerstand der Gäste war nun endgültig gebrochen, man hatte sich hier eine gute Stunde lang gut verkauft, zeigte eine ordentliche Leistung, war aber schlichtweg im Angriff zu harmlos.
Die Gastgeber hingegen kamen in den letzten fünf Minuten noch zu zwei weiteren Treffern, zum einen war es Frank König, der einen Ball von der Strafraumgrenze gefühlvoll ins lange Eck schnippelte -sicherlich das Tor des Tages – zum anderen war es Thomas Bunte vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen, als er einen Querpass eines Bochumer Abwehrspielers erahnte, noch zwei, drei Schritte lief, um dann mit dem linken Fuß trocken und humorlos den fünften Treffer und somit den Endstand zu markieren..
Unter dem Strich eine gute Vorstellung unserer Mannschaft, ein verdienter Sieg auch allemal, jedoch fiel dieser gegen eine keineswegs schwache Gästemannschaft um gut drei Tore zu hoch aus.
Aufstellung: D.Gardhoff, G.Preuß, M.Seiler, K.Heimbruch, J.Overdieck, V.Kuzaj, F.Tollkamp, F.Kurschatke, T.Bunte, K.Simon, S.Müller, S.Thiem, F.König, H.Zühlke
 
Tore:
1-0 S.Thiem
2-0 M.Seiler
3-0 J.Overdieck
4-0 F.König
5-0 T.Bunte
X