Alte Herren 1: Der Pott ist wieder zurück!!!

Die Alten Herren des FC Marl sind Hallen-Stadtmeister 2018!!!

Nach einer eindrucksvollen Vorstellung reckte die Ü40 des FC am späten Freitag Abend glücklich und zufrieden den Wanderpokal in die Höhe.
Der spielende Obmann Pierre Riegermann war anschließend voll des Lobes: „Wir haben uns diesen Titel wirklich verdient! Eine Truppe, die einen richtig guten Fußball gespielt hat und zudem eine sensationelle Harmonie inne hat, welche besonders mich als Coach sehr stolz macht. Wir haben stellvertretend für alle anderen endlich einen Turniersieg errungen, der uns bei unseren bisherigen guten Turnierauftritten leider vergönnt war. Selbst unser Präses hatte diese Mal nichts zu meckern.“

Zu Turnierbeginn fand man sich in einer „Todesgruppe“ wieder, mit dem TuS Sinsen, dem TSV Marl-Hüls und dem FC Marl 2 warteten 3 richtig dicke Brocken. Doch der FC zeigte sich gerüstet und setzte durch ein verdientes 2:0 gegen den TuS 05 Sinsen ein erstes Ausrufezeichen. Zunächst brachte René Rembowicz den FC etwas glücklich mit einem „Kullerball“ in Führung, kurz darauf wurde Agron Arifaj im Strafraum unsanft von den Beinen geholt und René Rembowicz kanonierte den berechtigten Strafstoß humorlos zum 2:0-Endstand in die Maschen.
Im zweiten Spiel gegen den TSV machte „Rembo“ genau da weiter, wo er im ersten Spiel aufgehört hatte. Die frühe Führung der Hülser drehte er mit zwei Treffern in eine 2:1-Führung, bevor der TSV durch einen Strafstoß egalisieren konnte. Agron Arifaj erzielte kurz vor dem Ende das 3:2, welches gleichzeitig den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale bedeutete. Gegen den FC Marl 2 ging es nun um den Gruppensieg und auch hier behielt man am Ende die Oberhand. Durch Treffer von Thomas Bunte und Christian Damberg hieß es beim Abpfiff 2:0.
Im Halbfinale kam es zum ewig jungen Duell mit dem VfB Hüls 1. Ibo Gülgün brachte seine Farben mit 1:0 in Führung, der VfB sorgte aber wenig später für den 1:1-Ausgleich. Erneut Ibo Gülgün sorgte für das 2:1 und als René Rembowicz sein fünftes Turniertor erzielte, schien „die Messe gelesen“ zu sein, vergab man nebenbei noch zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Kurz vor der Schlusssirene erzielte der VfB aber den Anschlusstreffer zum 2:3 und der FC konnte froh sein, dass wenig später das Spiel beendet war. Das Finalticket war somit gezogen und nun wollte man selbstverständlich auch den Titel. Wie bereits im gesamten Turnierverlauf ging man auch im Endspiel gegen den SC Marl-Hamm engagiert zu Werke. Nicht eine einzige zwingende erspielten sich die nun eher zahnlosen Löwen und auf der anderen Seite wurde eine wiederum starke geschlossene Mannschaftsleitung durch zwei Tore von Agron Arifaj und Christian Damberg belohnt. Wenig später überreichte Bürgermeister Werner Arndt den Wanderpokal und die Siegprämie und die FC-Familie konnte danach mit diversen Bierchen auf einen absolut verdienten Titelgewinn anstoßen!!!

Ergebnisse und Torschützen:

Vorrunde:

FC Marl – TuS 05 Sinsen   2:0 (2x R.Rembowicz)

FC Marl – TSV Marl-Hüls   3:2 (2x R.Rembowicz, A.Arifaj)
FC Marl – FC Marl 2           2:0 (T.Bunte, C.Damberg)

Halbfinale:

FC Marl – VfB Hüls 1         3:2 (2x I.Gülgün, R.Rembowicz)

Finale:

FC Marl – SC Marl-Hamm 2:0 (A.Arifaj, C.Damberg)

Stadtmeister 2018: C.Meyering, M.v.d.Wülbecke, Pi.Riegermann, C.Damberg, R.Rembowicz, J.Glatz, T.Bunte, D.Thies, C.Kohn, A.Arifaj, I.Gülgün)

 

X