Alte Herren: Ü50 siegt klar gegen Röllinghausen

FC Marl Ü50 – SW Röllinghausen Ü50 5:2 (4:1)
 

-Bericht von Jupp Uhlenbruch-
Zum allerersten Male kreuzten diese beiden Teams die Klingen, kein Wunder, der Gast hat sich gerade erst neu formiert, es war erst das zweite Spiel welches man bestritt und um es vorwegzunehmen, Röllinghausen war ein guter Gegner, der nicht enttäuschte, allerdings traf man auf einen Gegner FC Marl, der im Vergleich zum vorigen Spiel in Merfeld kaum wiederzuerkennen war, denn die FC-Oldies boten eine sehr starke und vor allen Dingen konzentrierte und disziplinierte Leistung und auch das Ergebnis geht in dieser Höhe in Ordnung.

 

Der Gast hatte Anstoß, versuchte zunächst erst einmal Ruhe in die eigenen Aktionen zu bringen, ließ den Ball laufen, Marl wartete erst einmal ab, was der Gast zu bieten hatte, und hatte Glück, dass ein Schuss der Gäste von Dirk Gardhoff glänzend pariert wurde…man schrieb die 3.Minute und der FC hatte noch nicht einmal den Ball gehabt.

Das sollte sich jedoch schnellstens ändern, denn in der 5.Minute schlug Rüdiger Simon eine Flanke vors Tor der Gäste, Jörg Overdieck stand völlig blank und nickte zur 1-0 Führung für seine Farben ein.
Direkt nach dem Anstoß jedoch spielten sich zwei Angreifer per Doppelpass vor Dirk Gardhoffs Tor durch, urplötzlich stand es 1-1.
Nun allerdings begann die starke Phase der Gastgeber, war es zunächst Dieter Thies, der in der 13.Minute mit dem Außenrist die erneute Führung nach toller Vorarbeit von Udo Meister markierte, so war es nur zwei Minuten später Thomas Bunte, der -von Karlo Simon glänzend in Szene gesetzt- noch einen Gegenspieler austanzte und locker zum dritten Treffer einschob.
Keine Frage, der FC war nun absolut Chef im Ring, Röllinghausen hatte zwar auch seine Spielanteile, kombinierte teilweise auch recht gefällig, allerdings fehlte ihnen beim Torabschluss die letzte Konsequenz, bzw. war die sehr gut stehende Defensive des FC Marl zumeist Endstation.
Die FC-Oldies beeindruckten mit ökonomischer Spielweise, hielt den Ball in den eigenen Reihen, spielte gelegentlich auch mal die Kugel zurück zum eigenen Torwart, um dann aber wieder Nadelstiche in der Offensive zu setzen, und so war es drei Minuten vor der Halbzeit, als Frank Tollkamp einen zu kurz abgewehrten Schuss von Dieter Thies zum vierten Marler Treffer abstaubte.
Mit dieser deutlichen Führung im Rücken und der Gewissheit, dass an diesem Tage mit der gezeigten Leistung wenig schiefgehen konnte, ging man in die Pause.
Direkt nach Wiederbeginn war es erneut Jörg Overdieck, von Karlo Simon schön freigespielt, der für den fünften Marler Treffer verantwortlich zeichnete, als er allein vor dem Tor das Leder ins kurze Eck schob.
Im Gefühl des sicheren Vorsprungs, ließen es die Gastgeber nun etwas ruhiger angehen, auch die Außentemperatur von etwa 28 Grad war nicht dazu angetan, die Spieler noch unnötigerweise viele Meter machen zu lassen, zwar hatte man noch die ein oder andere dicke Chance, doch diese zweite Hälfte verlief doch weniger spektakulär, man verwaltete den Vorsprung, musste allerdings ein paar Minuten vor dem Ende den zweiten Gegentreffer hinnehmen, als sich Röllinghausen -Duplizität der Ereignisse- erneut per Doppelpass durchspielte und zum insgesamt verdienten zweiten Tor kam.
Bei diesem Spielstand von 5-2 sollte es dann auch ohne weitere große Höhepunkte bleiben, der FC Marl gewann völlig verdient dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen einen Gegner, der sich teuer verkaufte und auf die Dauer sicherlich immenses Steigerungspotential innehaben dürfte, schlussendlich eine gute Visitenkarte an der Hagenstraße abgab.
 
Aufstellung: D,Gardhoff, C.Vandrey, R.Simon, R.Krakau, F.Tollkamp, K.Heimbruch, U.Meister, K.Simon, D.Thies, T.Bunte, J.Overdieck
 
Tore:
1-0 J.Overdieck
1-1
2-1 D.Thies
3-1 T.Bunte
4-1 F.Tollkamp
5-1 J.Overdieck
5-2
X